Home
AKTUELLES
Terminkalender
Über mich
Ausbildung
Arbeitsweise
Persönliches
Verhaltensberatung
IndividualZEIT
WirZEIT
Kundenstimmen
Kontakt
Newsletter
Impressum

Ausbildung

Angefangen hat meine Ausbildung mit meiner Samojeden-Hündin Gwynja (auf dem Bild unten), die 2007 bei uns eingezogen ist. Wie fast jeder Hundebesitzer bin auch ich in eine Hundeschule gegangen. Wir haben dort sehr viel gelernt und im Februar 2009 den Hundeführerschein (BHV) Stufe 2 abgelegt.

Auch wenn wir gute Erfolge erzielt haben - ein Samojede ist eine sehr selbstständige Rasse - hat mir als Mensch das „Warum“ gefehlt. Ich wollte wissen, wie mein Hund tickt und warum er das tut, was er tut. Ich wollte ihn einfach verstehen, wollte wissen, was in ihm vorgeht.

Samojeden-Hündin Gwynja von MeronhlareAlso begann ich mich weiterzubilden und Seminare beim BHV (Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e. V.) zu den Themen Lernverhalten und Problemverhalten zu besuchen.

Damit war mein Wissensdurst aber noch nicht gestillt und ich begann im Januar 2010 bei der ATN in der Schweiz mein Studium der Hundepsychologie mit Spezialisierung auf Hundeverhaltensberatung.

Die Abschlussprüfung habe ich am 16. Februar 2013 bestanden.

Neben meinem Studium besuchte ich viele verschiedene Seminare und Vorträge zu den unterschiedlichsten Verhaltensthemen. Alle Details zu meinen Qualifizierungen finden sie hier.

Zurzeit absolviere ich eine zusätzliche Ausbildung zur Hunde-Gesundheitstrainerin mit den Schwerpunkten Verhaltensmanagement, Hundesport und Ernährung des Hundes bei der ATM in Bad Bramstedt.

Bei all diesen Fortbildungen hat sich für mich ganz klar gezeigt, dass nur regelmäßige Weiterbildung davor bewahrt, überholtes Wissen anzuwenden. Biologen wissen heute wesentlich mehr darüber, wie Hunde wirklich funktionieren, als dies noch vor 10 Jahren der Fall war. Früher war man z. B. von der Dominanztheorie und dem Rudelkonzept überzeugt. Heute weiß man, dass diese Vorstellungen genauso unzutreffend sind wie die Aussage, dass man nur mit Strenge und Druck einen Hund erziehen kann.

Aus diesem Grund ist es für mich sehr wichtig, weiterhin über die Entwicklung in der Verhaltensforschung auf dem neuesten Stand zu sein, um Sie mit den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen bei Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu unterstützen.

Sollten Sie noch Fragen zu mir und meiner Qualifikation haben, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir unter marina@homo-et-canis.de. So können wir darüber reden und alle Unklarheiten beseitigen.

Weiter


HOMO et CANIS | Beziehungsorientiertes Coaching für Mensch und Hund | Telefon: 06042-975491 oder 0171-6824213| E-Mail: info@homo-et-canis.de